Unser Konzeption

- Auszüge der Konzeption –

Wer wir sind und was wir wollen -
die Kindertagesstätte Nimmersatt stellt sich vor:

Wir sind…

eine Elterninitiative. zweigruppig für Kinder im Alter von 0 – 6 Jahren mit einem siebenköpfigen, fachpädagogisch geschulten Team.

 

Sie sind…

als Eltern der wichtigste Bezugspunkt Ihres Kindes! Sie kennen Ihr Kind in seinem familiären Umfeld – wir lernen Ihr Kind als Teil einer Gruppe kennen. Wir haben eine gemeinsame Erziehungspartnerschaft.

Der Dialog zwischen Ihnen und uns ist für uns der wichtigste Grundpfeiler unserer Arbeit. Durch unsere guten Rahmenbedingungen ermöglichen wir auch jüngsten Nimmersatt-Kindern einen intensiven Beziehungsaufbau und damit eine pädagogisch wünschenswerte, schrittweise Eingewöhnung durch die Einbeziehung von Eltern und einer vertrauten pädagogischen Fachkraft. Unsere Eingewöhnungsphase gestaltet sich elternbegleitet-bezugspersonenorientiert-abschiedsbewußt und damit überwiegend am Berliner Eingewöhnungsmodell (Hans-Joachim Laewen) ausgerichtet.

Wir bieten …

kindgerechte, altersentsprechende, großzügige Räumlichkeiten mit mehr als 200 qm Nutzfläche in einem schönen Altbau auf der Prinzenstraße, in zentraler Nähe zum Volksgarten, im Mönchengladbacher Stadtteil Pesch. Wir bieten ein schönes Außengelände mit vielen Möglichkeiten, sich und die Welt forschend und entdeckend kennenzulernen.

 

Wir wollen…

ein Ort des Hingehörens sein, wo das Miteinander unter Gleichaltrigen und soziale Kompetenzen im geschützten Raum ungezwungen und spielerisch unter liebevoller Begleitung erlernt und praktiziert werden können. Wir wollen auch den Tagesrhythmus der Jüngsten durch fachpädagogische Bindungspersonen begleiten und damit zum Beziehungsaufbau aller „Nimmersatten“ beitragen.

den Bildungs- und Erziehungsauftrag der Kindertagesstätte umsetzen, indem wir jedes Kind gleich welchen Alters mit seinen eigenen Besonderheiten beobachten und durch eigenständiges, forschendes Lernen und Entdecken individuell fördern. Es erfährt Geborgenheit durch eine vertrauensvolle Atmosphäre. Durch die Großzügigkeit der räumlichen Situation können unsere Kinder altersentsprechend Spielort, Bezugspersonen, Spielmaterialien, Lernangebote und Spielpartner frei wählen.

 

 

Neue Erkenntnisse – Bildung ist in erster Linie Selbstbildung!

Deshalb geschieht Lernen im Vorschulbereich anders als in der Schule!

Konkret bedeutet dies im Nimmersatt:

  • Die Bereitstellung einer anregungsreichen Umgebung, sowie die Unterstützung des Kindes bei der Bewältigung seiner verschiedenen Entwicklungsstufen.
  • Wir schaffen äußere Voraussetzungen für eine gute Lernumgebung, damit das Kind Zusammenhänge verstehen und diese weiterentwickeln kann.
  • Wir bieten dem Kind vielfältige Erfahrungsräume innerhalb und außerhalb unserer KiTa zum Erforschen der Welt an.
  • Wir geben emotionale Sicherheit und nehmen jedes Kind ernst.
  • Wir arbeiten nicht produktorientiert, d.h. bei uns werden Lernerfolge nicht an Bastelergebnissen gemessen.
  • Wir arbeiten projekt- und situationsbezogen.
  • Wir erarbeiten gemeinsame Gruppenregeln, die für alle verbindlich sind.
  • Wir bieten Materialien, die den wandelnden Bedürfnissen der Kinder in unserer projektorientierten Arbeit gerecht werden.
  • Im Sinne der Partizipation nehmen wir kindliche Bedürfnisse wahr und lassen Kinder an Entscheidungsprozessen teilhaben (z.B. bei der Auswahl von Projektthemen).

Hier können Sie sich die ganze Konzeption herunterladen…

Hier können Sie sich die Hausordnung herunterladen…